PC-Lautsprecher Test 2017: Hier findest du das richtige Modell

29. Platz Trust Tytan 2.1 Bluetooth

Trust Tytan 2.1 Bluetooth Lautsprechersystem (inkl. Subwoofer, 120 Watt) schwarz
Trust Tytan 2.1 Bluetooth Lautsprechersystem (inkl. Subwoofer, 120 Watt) schwarz
Trust Tytan 2.1 Bluetooth Lautsprechersystem (inkl. Subwoofer, 120 Watt) schwarz
Trust Tytan 2.1 Bluetooth Lautsprechersystem (inkl. Subwoofer, 120 Watt) schwarz
Trust Tytan 2.1 Bluetooth Lautsprechersystem (inkl. Subwoofer, 120 Watt) schwarz
Trust Tytan 2.1 Bluetooth Lautsprechersystem (inkl. Subwoofer, 120 Watt) schwarz
Trust Tytan 2.1 Bluetooth Lautsprechersystem (inkl. Subwoofer, 120 Watt) schwarz
Trust Tytan 2.1 Bluetooth Lautsprechersystem (inkl. Subwoofer, 120 Watt) schwarz
Gesamt
8/10
Verarbeitung
8/10
Sound
8/10
Preis-Leistung
8/10
Amazon Rating
4,2/5
506 Kundenstimmen »
80,99 € zu Amazon
  • Pro
  • Contra
  • Datenblatt
  • Externer On/Off Schalter
  • Eigener Regler für Vol./Bass
  • gute Preis/Leistung
  • Einfache Handhabung
  • Mitten schwach
  • Höhen nicht verstellbar
  • Grundrauschen bei voller Subwoofer Lautstärke, kann aber durch richtige Einstellungen vermieden werden
  • kein selbstständiges Wechseln der Verbindung, immer schön Schalter drücken
Hersteller
Trust
Typ
2.1 Lautsprecher
Fernbedienung
ja
Abmessungen
29 x 43 x 35 cm
Gewicht
4,9 kg

Testbericht

Wenn man nach Tytan googelt, stößt man auf eine britische New-Wave-Heavy-Metal Band. Das verspricht doch schon mal einen heftigen Sound. Dazu kommt noch, das auf dem Karton mit „high performance sound“ und „high quality sound with deep bass“ geworben wird, oder wie in der niederländischen Übersetzung steht, „krachtig“. Sind wir doch mal gespannt, ob diese Erwartung auch erfüllt werden kann.

Der erste Eindruck ist ein solide aussehendes 2.1 Soundsystem, das optisch auch was her macht. Die Einzelteile sind im Styroporrahmen sicher verpackt. Schnelles Auspacken ist nur durch Aufreißen der Verpackung möglich.

Die Beschreibungen auf der Verpackung versprechen vielseitige Kompatibilität mit anderen Bluetooth-Geräten.
Etwas störend, aber auch leicht und rückstandslos zu entfernen, finde ich den überdimensionalen Bluetooth-Aufkleber am Subwoofer.

Die wichtigsten Daten im Überblick:

Ausstattung und Design

Das moderne Design der zwei Satelliten-Lautsprecher sticht sofort ins Auge, genauso wie das glänzende Kunststoffgehäuse. Positiv fällt auf, dass die Boxen nicht fest mit dem Subwoofer verbunden sind und sich durch größere Boxen austauschen lassen können.

Leider entstehen auf den glänzenden Kunststoffteilen schnell Fingerabdrücke.

Der robuste Subwoofer aus Holz in klassischer Würfeloptik erweckt einen stabilen Eindruck.

Die Anschlüsse und das Bedienfeld befinden sich rechts am Subwoofer. On/Off-Schalter, zwei Regler für Bass und Lautsprecher, Chinch-Anschlüsse. Eine Taste zum Wechseln vom Bluetooth- zum Kabel-Modus (welche auch jedes Mal betätigt werden muss), Pairing-Taste (für das erste Koppeln der Geräte). Auch eine ECO-Taste zum Energiesparen, die das Gerät bei Nichtgebrauch in den Standby-Modus versetzt. Das Schutzgitter am Subwoofer ist leider nicht abnehmbar.

Die Kabelfernbedienung könnte dem Design nach auch als Lufterfrischer durchgehen und kann ebenfalls per Chinch-Anschluss ganz individuell platziert oder mit entsprechenden Kabeln verlängert werden. Verschiebbar durch leichten Filz. Die 3,5mm-Klinkenanschlüsse liefern die Möglichkeit, Kopfhörer und mobile Endgeräte anzuschließen.

Ein sehr guter Gesamteindruck entsteht beim Aufbauen dieses Soundsystem, das mit seinem Design und seiner Größe wohl überall gut reinpasst. Angeboten wird es in den Stilrichtungen schwarz (unser Testmodell), silber, aus Holz, schwarz/rot und weiß. Mir persönlich gefällt ja der klassische Holz-Stil am besten. Die Bluetooth Variante gibt es allerdings nur in den Farben schwarz und weiß. Durch die fünf angebotenen Farben findet sicher jeder seinen Liebling. Beim Platzieren wegen der guten Resonanz am besten auf den Untergrund achten. Für eine Wandmontage gibt es leider keine Vorrichtung.

Klang / Sound

Der Klang- und Sound-Test wurde mit einem iPad Mini 2 durchgeführt. Verglichen wurden dabei das Abspielen von Musik über eine App, GameApps und die Filmwiedergabe. Es wurde zwischen Bluetooth- und 3,5mm-Anschluss gewechselt, um den direkten Vergleich zu haben. Außerdem wurden der Bass und die Lautstärke am Subwoofer reguliert.
Mit den Liedern Cocoon (Milky Chance), Titans (Razihel) und Mozarts Piano Sonata N. 11 habe ich versucht, alles rauszuholen. Die Erwartung von „high performance sound“ wurde durchaus erfüllt. Allerdings ist der Sound sehr basslastig. Der XL-Holz-Subwoofer mit einem 7-Zoll-Lautsprecher geht voll aufgedreht richtig „krachtig“ ab. In kleinen wie auch größeren Räumen ist der Sound klar. Auch bei klassischer Musik gibt es kein Rauschen, sondern klare Töne. Bei den Mitten und Höhen hat das System seine Schwächen.

Beim Gaming gab es dann schon Unterschiede, die Bluetooth-Verbindung schien im Gesamtklang besser abzuschneiden. Stimmen und Regengeräusche klangen beim Zocken runder und realer. Das bringt natürlich Vorteile für den Anschluss an die Konsole eures Vertrauens. Sound und Hintergrundgeräusche konnten beim Gaming Test also überzeugen!
Auch die Filmwiedergabe lief überzeugend. „Fast and Furious 7“ musste dafür herhalten. Wobei es hier keinen großen Unterschied zwischen der Bluetooth- und der Kabelverbindung gab. Bei voller Lautstärke des Subwoofers gab es allerdings ein hörbares Rauschen.

Preiskategorien gibt es ja viele, wer hier ein günstiges High-End-Gerät erwartet wird wohl enttäuscht werden. Wer aber guten Sound für verhältnismäßig wenig Geld sucht, der wird mit den Trust Tytan Boxen sehr gut bedient. Der normale TV-Lautsprecher erlebt hier ein gewaltiges Upgrade, dass man nicht nur hören, sondern auch spüren kann.

Konnektivität

Die Verpackung warb ja mit der einfachen Verbindung von mobilen Bluetooth-fähigen Geräten, und das hielt sie auch. Verschiedene Geräte mit iOS und Android ließen sich problemlos koppeln. Problemlos lief auch das ständige Hin- und Herschalten zwischen Bluetooth- und Kabelverbindung. Durch die Chinch-Anschlüsse lassen sich auch locker größere Boxen anschließen. Etwas störend ist das Geräusch beim Wechseln des Modus.

Stromverbrauch

Bei aktiviertem Gerät fließen 0,056 A. 3,9 W verbraucht die Anlage im aktiven Modus. Der Stromzähler springt beim Aufdrehen bis zu 51,2 W.
Bei „normaler“ Lautstärke verbraucht die Box im Schnitt 10 W.

ECO Modus: Wenn nichts läuft, schaltet das System nach etwa einer Stunde in den Standby-Modus. Auch beim Spielen von Musik in niedriger Lautstärke schaltet es sich ab – was etwas hinderlich ist. Er lässt sich separat Ein-/Ausschalten.

Fazit

Klare Kaufempfehlung, was sich nach wiederholtem Testen immer mehr bestätigt. Wer eine einfache Sound-Aufbesserung mit gutem Bass sucht und das, ohne sich groß verschulden zu müssen, der ist hiermit sehr gut bedient. Allein schon für den Subwoofer lohnt es sich. Wenn man noch irgendwo ein paar gute Boxen stehen hat, kann man die bequem anschließen. Durch Bluetooth sehr gut geeignet für Smartphone, Tablet oder Konsole. Der Gaming-Sound hat überzeugt. 2 Jahre Garantie gibt es laut Herstellerhomepage. Für ein 2.1 Soundsystem mit Bluetooth Funktion in dieser Preisklasse kann man nicht meckern!
Bei richtiger Einstellung ist kein Rauschen zu hören. Etwas störend ist das Knackgeräusch, wenn nichts abgespielt wird und das Tablet oder Smartphone ausgeschalten wird. Auch beim Modus wechseln kommt das vor. Lautstärke und Bass müssen am Subwoofer optimal eingestellt sein, sonst kann es sein, dass man Musik nicht leise hören kann.

80,99 € Jetzt bei Amazon ansehen
Facebook Twitter Google+